0650 77 88 880 roland.zingerle@aon.at

Finito

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 18

Als der ehemalige Politiker Bernhard Weiger im Altersheim „Herbstruhe“ stirbt, vollzieht sein Notar seinen letzten Willen und übergibt der Polizei zwei Gegenstände: Einen Schlüssel und ein Blatt Papier mit einem rätselhaften Gedicht, das Beweise für einen Mord durchklingen lässt, der sich vor langer Zeit ereignet haben soll. Interessiert? Interessiert? Erfahre mehr darüber…

>> Als E-Book auf Amazon kaufen: Finito (Klagenfurter Kneipen-Krimi)

Stumme Zeugen

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 17

Bei einer harmlosen Exhumierung wird im Sarg ein Müllsack entdeckt, der ein zusätzliches menschliches Bein enthält. Chefinspektor Leopold Ogris, der hier den Versuch eines Mörders vermutet, sein Opfer verschwinden zu lassen, leitet weitere Exhumierungen in die Wege, um die restliche Leiche zu finden. Die Polizei wird fündig: Auch in anderen Särgen liegen zusätzliche Leichenteile, allerdings von mehr als nur einem Toten. Interessiert? Erfahre mehr darüber…

>> Als E-Book auf Amazon kaufen: Stumme Zeugen (Klagenfurter Kneipen-Krimi)

Cape Wörth

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 16

Anton Kohla, Büroleiter von Landesrat Martin List, wird in einer berüchtigten Klagenfurter Nachtbar vergiftet. Die Tat scheint mit Kärntens jüngstem Großprojekt in Zusammenhang zu stehen, nämlich einem Orbitalaufzug. Dieser sieht ein stehendes Kabel zwischen dem Pyramidenkogel und einem geostationären Satelliten vor, an dem ein Aufzug Lasten und Personen in die Erdumlaufbahn transportieren soll. Auch wenn das Projekt zunächst enorme Kosten verursacht, soll der wirtschaftliche Nutzen für das Land mittelfristig astronomisch sein – verspricht zumindest Landesrat List. Interessiert? Erfahre mehr darüber…

>> Als E-Book auf Amazon kaufen: Cape Wörth (Klagenfurter Kneipen-Krimi)

Dämonen

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 15

In der Neujahrsnacht wird der 23jährige Walter Kuttnig tot vor dem Kärntner Landesmuseum aufgefunden. Die Polizei steht vor einem Rätsel: Laut Obduktion ist Kuttnig aus einer Höhe von zehn bis zwanzig Metern abgestürzt. Da er das Museum nachts nicht betreten haben kann, ohne Alarm auszulösen, muss der tödliche Sturz des Studenten anderswo stattgefunden haben. Das wiederum bedeutet, dass irgendjemand seine Leiche hierher gebracht hat….. Interessiert? Erfahre mehr darüber…

>> Als E-Book auf Amazon kaufen: Dämonen (Klagenfurter Kneipen-Krimi)

Die Patin

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 14

Hubert Pogatschnig wendet sich aus Langeweile erstmals einem Diebstahl zu: Bei einem Klagenfurter Juwelier wurden Diamanten gestohlen, verdächtig ist Margit Angerer, die Inhaberin der Klagenfurter Pizzeria „Agli Amici“. Obwohl sich Frau Angerer von diesem Verdacht reinwaschen kann, bleibt Pogatschnig doch an ihr dran, um so mehr, als sich im Agli Amici jeden Abend eine Damenrunde einfindet, die ihm höchst suspekt erscheint und der auch die Chefin selbst angehört. Interessiert? Erfahre mehr darüber…

>> Als E-Book auf Amazon kaufen: Die Patin (Klagenfurter Kneipen-Krimi)

Mordbuben

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 13

Bei den Ermittlungsarbeiten im Mord an einem Klagenfurter Import-Export-Unternehmer gerät Chefinspektor Leopold Ogris in ein Feuergefecht, bei dem er seinen Widersacher tötet und selbst nur schwer verletzt überlebt. Daraufhin wird er in den Lokalmedien als schießwütiger Sadist hingestellt, was vor allem seine Stellvertreterin, Kontrollinspektorin Christiane Schulz in Wut versetzt…. Interessiert? Erfahre mehr darüber…

>> Als E-Book auf Amazon kaufen: Mordbuben (Klagenfurter Kneipen-Krimi)

Die Nacht der Zerper

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 12

In der Klagenfurter Mondgasse wird der junge Scheidungsanwalt Ingo Rabensteiner tot aufgefunden. Ermordet wurde er durch drei Stiche eines mittelalterlichen Dolches, der ebenso am Tatort gefunden wird, wie eine junge Frau, die den Mord möglicherweise beobachtet hat. Die Zeugin ist jedoch unfähig auszusagen, da ihr offenbar der Schock über das Gesehene den Verstand geraubt hat und niemand sagen kann, wie lange ihr Zustand andauern wird. Und noch ein weiteres Indiz findet sich am Tatort: Ein schwarzes Plakat mit der weißen Aufschrift „Bald in Klagenfurt: Die Nacht der Zerper“. Interessiert? Erfahre mehr darüber…

>> Als E-Book auf Amazon kaufen:  Die Nacht der Zerper (Klagenfurter Kneipen-Krimi)

Der überlistete Tod

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 11

Bei einem winterlichen Besuch des Friedhofs von Bad Eisenkappel entdeckt Hubert Pogatschnig den Grabstein eines „Valentin Ogris“. Amüsiert von der Namensgleichheit mit seinem Lieblings-Widersacher Chefinspektor Leopold Ogris, lässt sich Pogatschnig von einer zufällig anwesenden Nonne die Geschichte dieses Mannes erzählen, der vor mittlerweile 54 Jahren verstorben ist….. Interessiert? Erfahre mehr darüber…

>> Als E-Book auf Amazon kaufen: Der überlistete Tod (Klagenfurter Kneipen-Krimi)

Tage wie dieser

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 10

Hubert Pogatschnig erwacht um 0.01 Uhr aufgrund eines Beziehungsstreits in der Nachbarswohnung. Als er sich beschweren will, wird er in den Streit mit hineingezogen. Das ist der Beginn eines Tages, wie ihn wohl jeder schon einmal erlebt hat: Alles geht schief…. Interessiert? Erfahre mehr darüber…

>> Als E-Book auf Amazon kaufen: Tage wie dieser (Klagenfurter Kneipen-Krimi)

Die weiße Witwe

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 9

Aufgrund eines Missverständnisses verliert Hubert Pogatschnig seine Arbeit und bekommt über die Vermittlung von Ludwig Melischnig eine Anstellung als Bierführer bei der Schleppe-Brauerei. Den Lkw-Führerschein, den er für diese Aufgabe braucht, absolviert Pogatschnig sozusagen im Vorbeigehen, sehr zur Missstimmung von Melischnig, dessen Lebenstraum – eben Bierführer zu werden – bereits viermal an der Lkw-Führerscheinprüfung gescheitert ist…. Interessiert? Erfahre mehr darüber…

>> Als E-Book auf Amazon kaufen: Die weiße Witwe (Klagenfurter Kneipen-Krimi)

Beton

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 8

Während der Vorbereitung zur Fußball-EM verschwinden in Klagenfurt zwei Stadträte und die Kaufmannschaft probt den Aufstand. Kann die neue Stadtpartei mit den unbekannten Gesichtern die Krise meistern? Und wo ist das Kapitalverbrechen, das Hubert Pogatschnig, Ludwig Melischnig und Chefinspektor Leopold Ogris auf den Plan ruft…. Interessiert? Erfahre mehr darüber…

>> Als E-Book auf Amazon kaufen: Beton (Klagenfurter Kneipen-Krimi)

Der dicke Zwilling

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 7

Hubert Pogatschnig bleibt nach seiner Entführung verschwunden. Ludwig Melischnig ist krank vor Sorge und Chefinspektor Leopold Ogris setzt alle Hebel in Bewegung, um Pogatschnig zu finden. Doch da ist dann noch der Mann, der Pogatschnig zum Verwechseln ähnlich sieht …. Interessiert? Erfahre mehr darüber…

>> Als E-Book auf Amazon kaufen: Der dicke Zwilling (Klagenfurter Kneipen-Krimi)

Seelenverkäufer

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 6

Seit nun schon einem Jahr liegt vor Pörtschach eine alte Motoryacht vor Anker. Auf ihrem schwarzen Rumpf thronen weiß getünchte Aufbauten, das Schiff muss in den 1920er Jahren der Inbegriff des Luxus gewesen sein. Sein Name: „Seelenverkäufer…. Interessiert? Erfahre mehr darüber…

>> Als E-Book auf Amazon kaufen: Seelenverkäufer (Klagenfurter Kneipen-Krimi)

Der Strecker von Welzenegg

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 5

Als Edeltraud Tschernutter nach einer Therapiesitzung tot aufgefunden wird, glauben alle an einen Unfall. Ihr Kopf steckt in einer sogenannten „Glisson-Schlinge“, einem therapeutischen Instrument zur Dehnung der Wirbelsäule, der Tod trat durch Überstreckung der Halswirbeln ein. Diese Annahme ändert sich, als bekannt wird, dass ihr Ehemann, Walter Tschernutter, eine außereheliche Affäre hatte…... Interessiert? Erfahre mehr darüber…

>> Als E-Book auf Amazon kaufen: Der Strecker von Welzenegg (Klagenfurter Kneipen-Krimi

Giftschwestern

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 4

Ein Fremder in Maske und Kostüm taucht scheinbar aus dem Nichts auf und schlichtet gewaltsam eine nächtliche Schlägerei in der Klagenfurter Herrengasse. Dabei ruft er immer wieder ein Wort: „Giga!“ Kurze Zeit später ruft ein Einbruchsalarm eine Polizei-Streife zum Reptilienzoo Happ. Doch der Einbrecher, der ein Fenster eingeschlagen und eine Giftschlange gestohlen hat, ist bereits weg…. Interessiert? Erfahre mehr darüber… 

>> Als E-Book auf Amazon kaufen: Giftschwestern (Klagenfurter Kneipen-Krimi)

Narrentod

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 3

Faschingsamstag, Gemeindezentrum Klagenfurt/Sankt Ruprecht: Beim Faschings-Gschnas taucht ein Affe auf, ein Faschingsnarr in Gorillakostüm. Er neckt die Gäste und trollt sich in den Hauptsaal. Dort erspäht er einen als Zoo-Wärter verkleideten Narren und stürzte sich auf ihn….. Interessiert? Erfahre mehr darüber…

>> Als E-Book auf Amazon kaufen: Narrentod (Klagenfurter Kneipen-Krimi)

Lindwurmtöter

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 2

Matthias Gottschamel, ein alternder, verwahrloster Flugblattverteiler, wird in den frühen Morgenstunden bestialisch ermordet am Klagenfurter Neuen Platz aufgefunden: Sein Kopf steckt in einem Plastiksack, seine Hände sind mit Handschellen an das Gitter des Lindwurmbrunnens gekettet…... Interessiert? Erfahre mehr darüber..

>> Als E-Book auf Amazon kaufen: Lindwurmtöter (Klagenfurter Kneipen-Krimi)

Die Leiche im Lendkanal

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 1

In einem Gasthof erliegt ein Mann einem Herzinfarkt. Ein tragischer, aber alltäglicher Zwischenfall, wie es zunächst scheint. Daß es sich dabei um einen Mord handelt, wird erst offensichtlich, als im Lendkanal die Leiche einer jungen Frau gefunden wird: Die beiden Toten wurden mit dem gleichen Gift zu Tode gebracht……..Interessiert? Erfahre mehr darüber…

>> Als E-Book auf Amazon kaufen: Die Leiche im Lendkanal (Klagenfurter Kneipen-Krimi)

Ausgekegelt

Klagenfurter Kneipen-Krimi, Nr. 0

An einem Montagmorgen wird der Bierführer Pepi Ramsbacher im Hinterhof des Gasthauses „Zum Goldenen Kegel“ tot aufgefunden. Er wurde mit neun Messerstichen getötet, in seinem Rachen steckt ein Kegel, der seinen Kiefer ausgerenkt hat…….. Interessiert? Erfahre mehr darüber…

Oder jetzt gleich als E-Book kaufen: Ausgekegelt (Klagenfurter Kneipen-Krimi)